Herzlich willkommen auf der Homepage des
Blasmusik Kreisverband Böblingen e.V.

im Blasmusikverband Baden-Württemberg!


Infos - News - hier erhalten aktuelle Informationen.
Durch anklicken werden Sie zum jeweiligem Artikel geführt.


Weitere Bilder über Klick auf das Bild

Mit Paukenschlag und Gloria

„Herzlich Willkommen in der rheinlandpfälzischen Landeshauptstadt Mainz“ hieß es an einem Juniwochenende für die rund 60 Musikerinnen und Musiker des Kreisjugendorchesters Böblingen mit Dirigent Thomas Scheiflinger. Begleitet wurde das Orchester von dem zweiten Kreisverbandsvorsitzenden Emilio Diaz und seiner Frau sowie vom Ehrungsbeauftragten und Beisitzer Heinrich Benz und seiner Frau.

Der Kontakt entstand durch die langjährige Freundschaft zwischen Thomas Scheiflinger und Domkantor Michael Kaltenbach. Die musikalischen Vorbereitungen belaufen sich auf knapp über ein Jahr und auch der organisatorische Teil, den Rainer Bauer und sein Team übernahmen, verzeichnet eine lange Vorbereitungszeit.

Im Rahmen dieses Projektes musizierte das KJO gemeinsam mit den ca. 150 Mädchen des Mädchenchors zum Dom und St. Quintin unter der Leitung von Michael Kaltenbach. Der Chor gehört zur Familie der Chöre am Hohen Dom zu Mainz. Er wurde 1994 vom damaligen Domkapellmeister Prof. Mathias Breitschaft gegründet. Gemeinsam mit dem Mainzer Domchor und der Domkatorei St. Martin versieht der Chor seinen musikalisch-liturgischen Dienst im Hohen Dom zu Mainz. Einmal im Monat singen die Mädchen in der Stadtpfarrkirche St. Quintin. Der Chor blickt auf eine umfangreiche Konzerttätigkeit zurück, hervorzuheben sind hier die Chorreisen nach Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, Polen, England, in die Ukraine und USA, sowie zahlreiche Konzerte in verschiedenen deutschen Städten. Als einziger deutscher Chor nahm der Mädchenchor im April 2010 am 50. Internationalen Chorfestival in Loreto (Italien) erfolgreich teil. Der Chor verzeichnet zu dem zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen, Mitwirkung an Theaterproduktionen, sowie drei CD-Produktionen.

Nach einer gemeinsamen Probe am Samstag fand das erste Konzert in der Maria Hilf Kirche in dem Mainzer Stadtteil Mainz-Kostheim statt. Michael Kaltenbach und der Mädchenchor begannen mit drei besinnlichen Stücken im a capella-Stil. Einen Kontrast zu den Gesangstücken boten die drei sinfonischen Stücke des Blasorchesters unter der Leitung von Thomas Scheiflinger. Der Mädchenchor und das KJO übertrafen sich selbst bei den sechs gemeinsamen Werken, welche Thomas Scheiflinger dirigierte. Ein großes Highlight war das gemeinsame Stück Perseus, welches das Publikum in die griechische Mythologie entführte. Die intensive Probearbeit machte sich mit Standing Ovations und tosendem Applaus bezahlt. Auch am Sonntag konnten das KJO und der Mädchenchor ihr Programm nochmals vor einer vollen St. Ignaz Pfarrkirche in der Mainzer Innenstadt vortragen und auch hier war die Begeisterung deutlich spürbar.

Neben den musikalischen Programmpunkten hatten das KJO und seine Mitreisenden die Möglichkeit die Stadt Mainz in ihren zahlreichen Facetten kennenzulernen. Am Sonntagvormittag standen die Mainzer Unterwelten auf dem Programm. Zu bestaunen waren zwei unterirdische Weltkriegsbunker, die seither aufrechterhalten wurde.

Wir bedanken uns auf diesem Wege ganz herzlich bei dem Mädchenchor und Domkantor Michael Kaltenbach und allen Mitwirkenden für dieses tolle Projekt, die diese Konzertreise zu einem wundervollen Ereignis gemacht haben! Ein großer Dank geht außerdem an den Kreisverband Böblingen für die Unterstützung und an die Bläserjugend Böblingen, allen voran Rainer Bauer für die Organisation und Betreuung.

N.A.




KJO stellt sich vor