Herzlich Willkommen auf der Homepage des
Blasmusik Kreisverband Böblingen e.V.

im Blasmusikverband Baden-Württemberg!


Infos - News - hier erhalten aktuelle Informationen.
Durch anklicken werden Sie zum jeweiligem Artikel geführt.


Zwischen Wien, China und einer weit, weit entfernten Galaxis

Am 24. Juli 2022 eröffnete das Kreisjugendorchester Böblingen die Promenadenkonzerte in der Alten TÜV Halle Böblingen. Bei sommerlichen Temperaturen fanden einige Begeisterte den Weg zum Konzert. Für das Orchester war dies das erste Konzert dieses Jahr in der Heimat, nachdem dieses im vergangenen Juni auf Konzertreise in Innsbruck war.

Nach einem Grußwort des Hauptverantwortlichen und Organisators Frank Wolf eröffnete das Orchester das Konzert mit der „Festmusik der Stadt Wien“. Mit seinen fetzigen Klängen und gefühlvollen Melodien folgte „Curtain Up!“ aus der Feder von Alfred Reed. „Hounds of Spring“, ebenfalls von Alfred Reed, sorgte als drittes Stück für konzertante Frühlingsgefühle. Weiter ging es mit einigen Kompositionen aus der Filmmusik. Dabei durfte natürlich die „Star Wars Saga“ auf keinen Fall fehlen. Mit den „Kung Fu Panda Selections“ führte das Orchester die Zuhörer*innen in den Mittleren Osten, genauer genommen nach China. Für einen krönenden Abschluss folgte zuletzt „Jurassic Park Soundtrack Highlights“.

Mit diesem Konzert hat sich das Kreisjugendorchester Böblingen in die Sommerpause verabschiedet und bedankt sich bei allen begeisterten Zuhörer*innen.

Jacqueline Bauer


Kreisverbandsmusikfest mit Gesamtchor am Sonntag, den 17. Juli 2022 in Jettingen

Am Sonntag, den 17. Juli 2022 fand bei herrlichem Sonnenschein und richtigem Kaiserwetter das Kreisverbandsmusikfest mit dem Gesamtchor der Musikvereine in Jettingen statt.
Die Gemeinde Jettingen feierte anlässlich des 50-jährigen Zusammenschlusses von Ober- und Unterjettingen an diesem Wochenende ein großes Fest. 

Emilio Diaz, der Vorsitzende des Blasmusik-Kreisverbandes freute sich, dass endlich wieder ein Kreisverbandsmusikfest stattfinden konnte.
Unter der Leitung von Klaus Kreczmarsky fanden sich die anwesenden Musikvereine zusammen, um vier gemeinsame Musikstücke zum Besten zu geben.
Höhepunkt war ein Marsch, der zum ersten Mal speziell für den Kreisverband Böblingen aufgeführt wurde. Kreisjugendleiter Tobias Klein hatte diese Hymne
eigens als Kreisverbandsmarsch komponiert. Viele Besucher und Ehrengäste wie Landrat Bernhard und Vertreter aus der Politik lauschten den wunderschönen Klängen.  Da bereits 2005 das Kreisjugendorchester in Jettingen gegründet wurde und dieses Jahr auch der Kreisverbandsmarsch zum ersten Male in Jettingen aufgeführt wurde, sprach Bürgermeister Burkhardt sogar von der "Hauptstadt der Blasmusik Jettingen ". Landrat Bernhard gefiel der neue Kreisverbands-Marsch ebenso wie allen anderen und merkte an, dass hier evtl. ein neues Landkreislied entstehen könnte. 
Im Anschluss ging es zum bunten Festzug mit über 40 Gruppen unterschiedlichster Art wie Musikvereine, Sportvereine, Schulen, Kindertagesstätten und vielen anderen Teilnehmern durch Jettingen. 

Sabine Ferazzi


Konzertreise des Kreisjugendorchesters Böblingen nach Innsbruck


KJO Böblingen zwischen Bergiselschanze und österreichischen Schmankerln

Das KJO Böblingen nahm die erste Woche der Pfingstferien als Anlass eine Konzertreise nach Innsbruck zu machen. In Begleitung von 1. Kreisverbandsvorsitzenden Emilio Diaz und sowie Beisitzer Rolf Kirn fuhren die ca. 50 Musiker*innen aus Böblingen am 9. Juni in österreichische Stadt Innsbruck. Neben Sightseeing zur Bergisels Sprungschanze oder dem Schloss Ambras stand natürlich auch ein musikalisches Programm auf dem Plan. Dank der guten Kontakte zur Musikschule Innsbruck durch KJO-Dirigent Thomas Scheiflinger hatte das Orchester die Möglichkeit am Samstagabend ein Konzert im Ursulinensaal der Musikschule Innsbruck zu spielen. Zwischen Star Wars und Jurassic Park spielten die Musiker*innen auch fetzige Stücke wie Curtain' Up. Das anspruchsvolle Programm begeisterte die österreichischen Zuschauer*innen sowie die Mitreiser*innen aus Böblingen. Am Sonntagvormittag durfte das Orchester ein Platzkonzert auf dem Innsbrucker Marktplatz zum Besten geben. Bei schönstem Bergpanorama und Sonnenschein fanden sich einige Zuhörer*innen auf den Marktplatz ein. Nach vier wundervollen Tagen kehrte der Bus wieder zurück nach Böblingen.

Nathalie Alischer


Portraitvideo von der Osterfreizeit mit D-Lehrgänge 2022

Dieses Jahr haben wir ein Portraitvideo in 4K über die Osterfreizeiten erstellen lassen um einen kurzen Einblick in unsere Jugendarbeit zu geben und um aufzuzeigen wie die Osterfreizeiten ablaufen.

In dem sehr gelungenen Portraitvideo können Sie sehen wie motiviert die Jugendlichen dabei sind, wie sie bestens auf die Prüfungen vorbereitet und betreut werden, ebenso auch wie viel Spaß alle dabei haben.

Schauen Sie sich bitte das Video unter folgendem Link an.

https://www.youtube.com/watch?v=hOl2ozClzzo

Viel Spaß beim Anschauen


Emilio Diaz zum neuen Vorsitzenden des BVBW Kreisverband Böblingen e.V. gewählt.

Gerhard Weißenböck zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Die Hauptversammlung des Blasmusik-Kreisverbandes Böblingen hat am Samstag den 9. April 2022 Emilio Diaz einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Gerhard Weißenböck an, der nach fast 20 Jahren sein Vorstandsamt abgibt und auf Beschluss der Vorstandschaft zum Ehrenvorsitzenden des Kreisverbandes ernannt wird.
Für die geleisteten Dienste um den Verband wurde ihm zugleich von der Vizepräsidentin des Landesverbandes Monika Bormann das goldene Ehrenkreuz der CISM verliehen. Auf der Versammlung des Landesverbandes in der Vorwoche war er für seine Verdienste im übergeordneten Verband bereits zum Ehrenmitglied ernannt worden.
Landrat Roland Bernhard würdigte dann auch den scheidenden Vorsitzenden indem er die Verleihung der Staufermedaille im Vorjahr in Erinnerung rief und die besonnene, ruhige und freundliche Art und das ausgesprochen vertrauensvolle Erlebnis hervorhob. Sein Fazit: „An die Vorstellung, dass es nach Gerhard weitergeht, müssen wir uns noch gewöhnen“.

Mit Rainer Bauer verlässt ein weiteres, langjähriges Vorstandsmitglied den Kreisverband. Er war seit 2004 das Gesicht der Bläserjugend und ist vielen der Nachwuchsmusiker als Lehrgangsleiter der D-Kurse und als Dirigent und Organisator des Kreisjugendorchesters (KJO) in bester Erinnerung. Schon die erste Teilnahme bei einem Wettbewerb für Auswahlorchester im Jahr 2010 wurde mit sehr gutem Erfolg bewertet; er organisierte und leitete auch viele Konzerte meist mit namhaften Orchestern aus der Region. Sein letztes Projekt auf Kreisebene ist die Konzertreise des KJO im Juni nach Innsbruck, die sein Nachfolger am Taktstock Thomas Scheiflinger auf den Weg gebracht hat.

Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Emilio Diaz aus Merklingen wird ab jetzt den Verband der 3.188 Musikern aus 32 Mitgliedsvereinen führen.
Neu in die Vorstandschaft gewählt wurden Harald Zeeb aus Leonberg als Kreisverbandskassierer und Sabine Ferazzi aus Gärtringen als Beisitzerin. Wolfgang Dittenbrandt und Rolf Kirn wurden als Beisitzer bestätigt.

Der Bericht des scheidenden Kreisverbandvorsitzenden fiel dann auch kurz aus. Die letzte Hauptversammlung liegt ja auch erst ein halbes Jahr zurück und bedingt durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie gab es nur wenig Veranstaltungen. Erfreulicherweise geht diese schwierige Zeit für Musiker und Vereine zuende, jedenfalls deuten die auslaufenden Regelungen dies an.

Der Kassenbericht, vorgetragen von Emilio Diaz in Stellvertretung des verstorbenen KV-Kassierer Günther Bergert, weist eine Entnahme aus den Rücklagen aus. Diese war aber geplant um die Mitgliedsvereine in der schwierigen Zeit zu entlasten und ist auch durch den Verzicht auf die Kreisverbandsumlage bei Erwachsenen und der Bläserjugend bedingt.

Im Jahr 2022 werden sich die Blasmusiker wieder beim Kreismusikfest am 17. Juli in Jettingen treffen. Kreisverbandsdirigent Klaus Kreczmarsky freut sich auf eine große Zahl beim Massenchor, sieht derzeit aber nicht nur einen Schwund im Jugendbereich der Mitgliedsvereine sondern auch in den Erwachsenenorchestern. Diese Lücke wieder zu schließen ist die Herausforderung der Gegenwart für die Vereine.

Landrat Roland Bernhard, als glühender Verfechter der Blasmusik den Delegierten bekannt, setzt dann auch den Schlusspunkt der Versammlung und stellt einem Veranstalter des Kreismusikfestes als Anreiz und Ausgleich für gestiegene Anforderungen einen Zuschuss von 1.500 Euro in Aussicht.

Hans Reichenecker



finden Sie auf der Internetseite des Blasmusikverband Baden-Württemberg e.V.


KJO stellt sich vor